A-8081 Heiligenkreuz a. W., Friedensplatz 1, Tel: +43 (0)3135/82625

Gundi Fiausch verstorben

Gundi Fiausch verstorben
Hildegund Fiausch, Glasfenster in der Franziskuskapelle im Haus der Stille (2012)

Mit Hildegund Fiausch verstarb am 4. Jänner 2020 nach mehrmonatiger schwerer Krankheit eine langjährige Freundin und Begleiterin unseres Hauses.
Gundi fand ihren Weg der Meditation über das Ikebana und hat jahrzehntelang als Kursleiterin zahlreiche Menschen auf diesem Weg begleitet. Viele Jahre lang war sie auch Mitglied im Vereinsvorstand.

Das Begräbnis von Gundi Fiausch findet am Dienstag, den 14. Jänner 2020 in Leoben statt mit dem Requiem um 13.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Xaver und der anschließenden Beerdigung um 14.30 Uhr am Zentralfriedhof Leoben.

Wenige Tage vor ihrer schweren Operation im August 2019 hinterließ uns Gundi im Gespräch mit Tanja Shahidi folgende Gedanken:
"Gebet und Meditation sind mir in den Jahren, die ich nun schon durch dieses Leben gehe, lieb und wert geworden und zwar nicht nur als Gewohnheit oder um 'in den Himmel' zu kommen, sondern weil ich einen Sinn darin erkenne. Einen tiefen, jedoch auch einen ganz bodenständig praktischen Sinn. Was soll ich den Menschen antworten, wenn sie mich fragen, warum ich meditiere? Jetzt, da ich krank bin, habe ich eine Antwort gefunden. Ich bete Psalmen. Psalmen können wir kauen wie das Brot, das uns als Leib Christi den Geschmack Gottes spüren lässt - wenn wir uns ganz und gar auf diese Erfahrung einlassen. 'Psalmen zerkauen' nannte es Charlotte Urban, eine Betende, eine Meditierende, die mich auf meinem Weg begleitet und inspiriert hat. 'Such dir einen Psalm aus und lerne ihn auswendig und lerne ihn zu beten.' ...
Bei einer MR Untersuchung, die reinste Qual für mich, eine Bedrohung, voller lauter Geräusche und Enge, und leider unvermeidbar - während dieser Untersuchung also habe ich meinen Psalm (Ps 91) gebetet, zumindest die Verse, die mir in dieser Ausnahmesituation noch präsent waren. Ich habe gebetet, immer weiter und weiter und konnte mir die zunächst unerträgliche Situation damit erträglicher machen - in Verbundenheit mit Gott und dem Urgrund, der uns hält und trägt. Darum also beten wir, darum meditieren wir, darum hilft es uns zu lernen, Gott in allem wahrzunehmen. Weil wir so dem Leben in all seinen Facetten begegnen können, auch in schweren Zeiten gehalten von Gott..."

Bei uns im Haus der Stille bleibt Gundi auch präsent durch die Glasfenster unserer Kapelle, die sie 2012 neu bemalt hat - und durch die Erinnerung an ihr stilles und gütiges Dasein in vielen Situationen und ihre ehrenamtliche und engagierte Mitarbeit, u.a. bei den Dankschreiben für unsere Spender*innen.

"Gott, wir vertraun dir unsre Gundi an. Halt sie fest in deinen Armen, schenk ihr dein Erbarmen in dem bergenden Reich deiner Ruhe." (nach einem Liedtext von Norbert Becker)


Bildergalerie

zurück


information / Aktuelles

2020
2019
2018
2016
2018
2017
2016
2015
2012
2015
2014
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2006

AKTUELLE AUSSTELLUNG

Nächste Ausstellung

Nächste Ausstellung

"Wege/Wohin?"
Bilder zur Migration
von Friederike Schwab

Vernissage:
Donnerstag, 5. März 2020, 18.00 Uhr
Ausstellungseröffnung und Vorstellung des neuen Lyrikbandes der Künstlerin
Ort: Ganggalerie im Haus der Stille

Ausstellungsdauer: bis Ende April 2020

mehr darüber...


ANGEBOTE IM HAUS

Offene Tanzabende

Kreis- und Gruppentänze

TANZE – soviel du tanzen kannst,
TANZE – um Begeisterung für’s Leben wieder zu finden,
TANZE – um deine Seele zu erwecken, wenn sie schläft,
TANZE – um zu hoffen, zu vertrauen, zu glauben,zu lieben, zu heilen.

aktuelle Termine: Mittwoch, 19 bis 21 Uhr
siehe Kalender...

Leitung:
Hedi Mislik
ChoRa Kreistanzleiterin, Tanz- und Ausdruckspädagogin

Keine Anmeldung notwendig!

Beitrag: freiwillige Spende


WANDERUNGEN

Markusweg

Markusweg

Gemeinsame Begehung des Markusweges

auf Anfrage möglich
Mai bis September 2019

Wenn es unter den Gästen im Haus Interesse an einer gemeinsamen Begehung des Markuksweges gibt, wird jemand vom Haus diesen Weg begleiten.
Wenn jemand von auswärts dazukommen möchte, bitten wir um Anfrage, ob an diesem Samstag tatsächlich gegangen wird.

Nähere Informationen:
Haus der Stille Tel: +43 (0)3135 / 82625

Nach Vereinbarung stehen wir für Gruppen als BegleiterInnen für den Markus- und Ermutigungsweg zur Verfügung!


DE EN FR HU HR RO RU