A-8081 Heiligenkreuz a. W., Friedensplatz 1, Tel: +43 (0)3135/82625

Lebensraum für Spiritualität und Begegnung

Lebensraum für Spiritualität und Begegnung

Lebensraum für Spiritualität und Begegnung - auf diese Kurzformel haben wir das Wesen und das Grundanliegen des Hauses der Stille in unseren inhaltlichen Reflexionen in der Zeit des Lockdowns heruntergebrochen.

Lebensraum Gemeinschaft
Wie in einem Biotop greift Vieles ineinander und bildet ein lebendiges Ganzes. Die Vielfalt unserer Weggemeinschaft haben wir vor vielen Jahren schon in unserem Leitbild zu umreißen versucht: "Wir sind eine Gemeinschaft von Frauen und Männern, die verbunden sind durch ein Leben und Wirken im oder für das Haus der Stille. In unserer Gemeinschaft wird eine große Vielfalt sichtbar, die wir nicht als Einschränkung, sondern als Bereicherung erleben: Wir leben in unterschiedlichen Lebensweisen: alleinstehend, in Partnerschaft und Familie; Laien, Priester und Ordensleute..."

Lebensraum für Gäste
Vielfältig sind die Formen und Möglichkeiten, als Gast unsere Angebote zu nützen und ein Stück des Weges mit uns zu gehen: als Einzelgast zur Besinnung und Erholung oder auch für eine längere (auf Wunsch und nach Absprache begleitete) Auszeit, als Teilnehmer*in an unserem reichhaltigen Kursangebot zur Lebens- und Glaubensvertiefung, als Volontär*in zur Mithilfe für zwei bis sechs Monate, in einem Orientierungsjahr im Mitleben und Mitarbeiten in unserer Gemeinschaft - oder für länger, wenn es für dich und für uns passt. Wer nach Möglichkeiten einer intensiveren Begleitung sucht, kann im „Refugium“ einen geschützten Raum für Begleitgespräche finden.

Lebensraum durch Solidarität
Vielfältig sind die Möglichkeiten, unser Leben und Wirken zu unterstützen: durch deine fördernde Mitgliedschaft im Verein Haus der Stille, durch deine finanzielle Unterstützung durch regelmäßige oder einmalige Spenden, durch ehrenamtliche Mitarbeit für fixe Dienste oder bestimmte Zeiten, durch das Weitererzählen von uns, durch Teilen unserer Inhalte in deinen sozialen Netzwerken, durch dein Beten mit uns und für uns...

Lebensräume in Garten und Haus
Vielfältig und bunt ist in den letzten Wochen und Monaten auch das Umfeld unseres Hauses geworden: vor allem an den Rändern unseres Gartens der Stille enstanden und entstehen kleine lebendige Nischen.
So hat Fritz seinen Aufenthalt nach der Aktionswoche verlängert und damit begonnen, die lange gehegte Idee eines meditativen "Waldweges" umzusetzen. Entlang der oberen Grundstücksgrenze an Stelle der im Winter gefällten Fichten entsteht ein Weg mit kleinen Nischen und Sitzgelegenheiten..., der vom Stiegenaufgang zur Straße hinüberführt zur Sitzgruppe oberhalb des Labyrinths.
Der Hang unterhalb der Sonnengesangsstation "Mutter Erde" - die längste Zeit eine Halde - ist nunmehr bepflanzt mit Blumen und Kräutern (auch Färberpflanzen). Die Grundlage für ein Insekten-Biotop (ein sogenanntes "Insektenhotel"), das im Rahmen einer Jugendaktion "72 Stunden ohne Kompromiss" gebaut werden soll, ist gelegt.
Der ehemalige Kompostplatz wurde in ein kleines, stilles "Salettl" umgewandelt mit einem Tisch und zwei Sesseln - ein hervorragender Platz, um z.B. den Sonnenaufgang zu erwarten.
Die Einsiedelei Poustinia wurde duch einen kleinen Vorgarten erweitert.
Der kleine Innenhof zwischen Kaminzimmer und Franziskuskapelle wurde ebenfalls mit einer Sitzgelegenheit zu einem Ruheplatz umgestaltet und frisch bepflanzt.
Unsere im März gepflanzte Sommerlinde vor dem Haus erfreut sich bester Gesundheit und wird sich in den kommenden Jahren zu einem schattigen Ruheplatz entfalten.
Kreativität entfalten auch die Mieter*innen unserer Mietbeete, unter denen besonders das "alpha-Beet" unserer alpha nova-Gruppe und das Hochbeet von Andreas hervorstechen.
Aus einer Gartensitzgruppe aus dem ehemaligen Bildungshaus Mariatrost und einer Feuerschale ist nun ein gemütlicher Feuerplatz zwischen unserem Sport- und Begegnungsplatz und dem Parkplatz entstanden.

Auch im Haus wurde und wird manches neu gestaltet: unser Laden präsentiert sich nicht nur mit einer auf Regionalität und Nachhaltigkeit ausgerichteten Produktpalette, sondern dank unserer Volontärin Claudia auch optisch durchgestylt bis hin zu den Anhängern und Schildern. Ebenso die Zimmermappen und viele Hinweisschilder im Haus.

Wenn du schon längere Zeit nicht mehr bei uns warst, wirst du ganz sicher deinen persönlichen Ruhe- und Kraftplatz finden, der auch für dich das Haus der Stille zu einem Lebensraum für Leib und Seele für kürzere oder längere Zeit werden lässt. Der dich einlädt zum Innehalten, in der Stille dir selbst und Gott, und im Gespräch anderen Menschen zu begegnen, damit du dann gestärkt in deinen Alltag zurückkehren kannst, wo sich der Reichtum deines Lebens entfalten kann. Letztlich ist es dein Leben, das hier sein darf und sich entfalten kann.

Denn das Haus der Stille ist und wird immer das sein, was wir - seine Gemeinschaft und seine Gäste - daraus machen, wie es ein Text aus den Anfangsjahren ausdrückt, der noch immer in unserem Vorraum hängt:

Du kommst jetzt zu uns herein
sei willkommen!

Die Gemeinschaft vom Haus der Stille lädt dich ein
eine Rast auf deinem Weg zu halten.

Gib dich aber nicht zufrieden
nur teilzunehmen an unserem Leben.

Lass auch uns teilnehmen an dir
an dem, was du lebst,
an deiner Hoffnung, an deinen Zweifeln,
an deiner Zuversicht, an deinen Ängsten.

Schenke uns die Gemeinschaft mit dir
als Gegengabe für dein Zusammensein mit uns.

Dass unser Zusammensein an diesem Ort dazu führe,
zu horchen und zu verstehen,
miteinander zu schweigen und zu sprechen.

Dass wir lernen zu teilen.
Das wünschen wir uns.

Das Haus der Stille wird das sein,
was wir hier miteinander tun oder auch nicht tun.



Bildergalerie

zurück


information / Aktuelles

2021
2020
2019
2018
2016
2018
2017
2016
2015
2012
2015
2014
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2006

AKTUELLE AUSSTELLUNG

ANGEBOTE IM HAUS

Offene Tanzabende

Kreis- und Gruppentänze

TANZE – soviel du tanzen kannst,
TANZE – um Begeisterung für’s Leben wieder zu finden,
TANZE – um deine Seele zu erwecken, wenn sie schläft,
TANZE – um zu hoffen, zu vertrauen, zu glauben,zu lieben, zu heilen.

aktuelle Termine: Mittwoch, 19 bis 21 Uhr
siehe Kalender...

Leitung:
Hedi Mislik
ChoRa Kreistanzleiterin, Tanz- und Ausdruckspädagogin

Keine Anmeldung notwendig!

Beitrag: freiwillige Spende


WANDERUNGEN

Markusweg

Markusweg

Gemeinsame Begehung des Markusweges

auf Anfrage möglich
Mai bis September 2021

Wenn es unter den Gästen im Haus Interesse an einer gemeinsamen Begehung des Markuksweges gibt, wird jemand vom Haus diesen Weg begleiten.
Wenn jemand von auswärts dazukommen möchte, bitten wir um Anfrage, ob an diesem Samstag tatsächlich gegangen wird.

Nähere Informationen:
Haus der Stille Tel: +43 (0)3135 / 82625

Nach Vereinbarung stehen wir für Gruppen als BegleiterInnen für den Markus- und Ermutigungsweg zur Verfügung!


DE EN FR HU HR RO RU