A-8081 Heiligenkreuz a. W., Friedensplatz 1, Tel: +43 (0)3135/82625

Aktionswoche - Komm und hilf mit

Nach dem Heugabeln
Nach dem Heugabeln

26. Juni bis 3. Juli 2016
Rückblick auf eine ereignisreiche Woche im Haus der Stille

Viele Helfer und Helferinnen haben im Haus der Stille und im Garten der Stille Hand angelegt und die Hausgemeinschaft bei vielen Tätigkeiten kräftig unterstützt. Fenster putzen, Türen und Räume streichen, Kapelle saugen, im Garten Wege herrichten und für die Schafe Futter besorgen, u.v.m.

mehr darüber...


Pilgern auf dem Markusweg

Geführte Begehung des Markusweges
Geführte Begehung des Markusweges

Ein Erfahrungsbericht von Maria Grentner

Der Markusweg ist ein Inhaltsweg, ein Lebensweg, der die Pfarre Heiligenkreuz am Waasen mit dem Haus der Stille verbindet.
Jeden Samstag, von Mai bis September 2016 begleitet jemand von unserer Gemeinschaft in einer geführten Begehung Gäste aus dem Haus der Stille und jene Gäste die dazukommen.
Dieser Weg lädt ein das eigene Leben in den Blick zu nehmen. Im gemeinsamen Gehen und im Austausch können wir unser Leben und unsere Gedanken teilen.

mehr darüber...


Verliebt, Verlobt, Verheiratet

Verliebt, Verlobt, Verheiratet

Am 15. Mai 2016 haben die Mitarbeiterin Sabine Bacher und ihr Freund Reinhard Sander in der schönen Südsteiermark geheiratet. Gemeinsam mit ihren Familien und dem engsten Freundeskreis wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gelacht, getanzt und gefeiert.

"Das Schönste aber hier auf Erden
ist lieben und geliebt zu werden."

(Wilhelm Busch)


Clownin Gwendolin Grübel

Constanze Moritz alias Gwendolin Grübel
Constanze Moritz alias Gwendolin Grübel

Gwendolin Grübel, Clownin, verblüffte im Haus der Stille mit ihrer ganz eigenen Interpretation der Lesung – die Steinigung des Hl. Stephanus - innerhalb des Franziskusgottesdienstes am Muttertag, dem 8. Mai.
Mitten im Gottesdienst setzte plötzlich ein leises Wimmern ein. Durch diese Laute aufgerüttelt, wendeten die Messbesucher ihre Köpfe zur Eingangstür der Kapelle.
Aus Constanze Moritz wird die Clownin Gwendolin Grübel.

mehr darüber...


1 x 1 des Foto- und Printjournalismus

Copyright Foto: Walter Fikisz; Gruppenfoto der Teilnehmer, Verena...
Copyright Foto: Walter Fikisz; Gruppenfoto der Teilnehmer, Verena Hanifl-Edebhagba, 3. v.r

Geschichten auf den Punkt gebracht

Die Katholische Medienakademie (KMA) hat ein zweitägiges Angebot an alle gerichtet, die in der pfarrlichen Öffentlichkeitsarbeit tätig sind. Diejenigen, die gerne Schreiben und auch Fotografieren eingeladen, daran teilzunehmen.
Walter Fikisz, ehemaliger Chefredakteur von „martinus“, Kirchenzeitung der Diözese Eisenstadt, hat seine journalistischen Erfahrungen mit ausgezeichneten Blick für das Detail im Journalismus an die Teilnehmer weitergegeben.
Nachricht, Meldung, Bericht, Interview, Portrait schreiben waren die Einheiten des ersten Fortbildungstages im Februar. Der zweite Fortbildungstag handelt hauptsächlich um die Wirkungsweise eines guten Fotos oder einer Fotostrecke für den Betrachter.
Mit diesen Inputs möchte ich spannende Artikel und aussagekräftige Fotos für unsere LeserInnen und AbonnentInnen schreiben.

Verena Hanifl-Edebhagba
Öffentlichkeitsarbeit & Coaching& Supervision


Einen Gruß aus der Babypause

Simon Gabriel, der Frühlingsbote
Simon Gabriel, der Frühlingsbote

Wenn aus Liebe Leben wird,
kann man wohl von einem Wunder sprechen.


Sarah, langjährige Mitarbeiterin im Öffentlichkeitsbereich, derzeit in Karenz, schickt einen wunderbaren Frühlingsboten ins Haus der Stille.

mehr darüber...


AKTUELLE AUSSTELLUNG

Ausstellung in unserer Ganggalerie

Ausstellung in unserer Ganggalerie

RESONANZ
Werke von Irmgard Moldaschl
werden gezeigt bis Ende Jänner 2019

Die Ausstellung zeigt textile Bilder, die in Resonanz mit Bildern aus meinen vorherigen
Ausstellungen und auch mit deren Musterstücken entstanden sind. Textile Bilder, die
sich in Resonanz mit Texten, mit der Um-Welt und den Mit-Menschen befinden.
(Irmgard Moldaschl)

mehr darüber...


ANGEBOTE IM HAUS

Offene Tanzabende

Kreis- und Gruppentänze

TANZE – soviel du tanzen kannst,
TANZE – um Begeisterung für’s Leben wieder zu finden,
TANZE – um deine Seele zu erwecken, wenn sie schläft,
TANZE – um zu hoffen, zu vertrauen, zu glauben,zu lieben, zu heilen.

Termine 2018: Mittwoch, 19 bis 21 Uhr
siehe Kalender...

Leitung:
Hedi Mislik
ChoRa Kreistanzleiterin, Tanz- und Ausdruckspädagogin

Keine Anmeldung notwendig!

Beitrag: freiwillige Spende


DE EN FR HU HR RO RU