A-8081 Heiligenkreuz a. W., Friedensplatz 1, Tel: +43 (0)3135/82625

Das Haus der Stille - Entstehung und Entwicklung


Das Bild oben zeigt das Rosental im Jahr 1962: Das neu erbaute Redemptoristinnenkloster umgeben von einzelnen verstreuten Bauernhöfen.

2016 Generalsanierungskonzept

06.03.: Zweiter Gottesdienst für Suizid-Betroffene. In Zukunft soll dieser Gottesdienst immer am 1. Sonntag im März gestaltet werden.

21.03.: Bei seinem ersten offiziellen Besuch im Haus der Stille sagt der neue Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl: „Wenn es das Haus der Stille nicht gäbe, müssten wir es erfinden.“

Juni: Ein Wasserschaden macht die dringende Sanierung des Sanitärhauptstranges im Alttrakt notwendig.

Sommer: Neugestaltung des Eingangsbereiches

Unterstützt durch den Fachbeirat und durch Förderungszusagen vom Land Steiermark, der Diözese und der Marktgemeinde Heiligenkreuz am Waasen wird ein Generalsanierungskonzept „Gut beDACHT in die Zukunft“ mit einem Gesamtbudget von ca. € 500.000,- erarbeitet.

17.11.: Eröffnung der Ausstellung „Menschen auf der Flucht“, ergänzt durch Schwimmwesten von Lampedusa und Lesbos. In Zukunft kann die Ausstellung auch als Wanderausstellung entlehnt werden.


2016 Generalsanierungskonzept

Besuch von Bischof Wilhelm Krautwaschl


2016 Generalsanierungskonzept

Neugestaltung des Eingangsbereiches


2016 Generalsanierungskonzept

Eröffnung der Ausstellung "Menschen auf der Flucht"


2016 Generalsanierungskonzept

Eröffnung der Ausstellung "Menschen auf der Flucht"


zurück


DE EN FR HU HR RO RU