A-8081 Heiligenkreuz a. W., Friedensplatz 1, Tel: +43 (0)3135/82625

Das Haus der Stille - Entstehung und Entwicklung


Das Bild oben zeigt das Rosental im Jahr 1962: Das neu erbaute Redemptoristinnenkloster umgeben von einzelnen verstreuten Bauernhöfen.

1996 Das Labyrinth

Mit Marianne Gschier können wir im Haus professionelle Lebensberatung anbieten. In der Folge macht auch Colette Brun die Ausbildung zur Sozial- und Lebensberaterin.

Jänner: Viele Priester haben auf P. Karls Aufruf im letzten „Priestergespräch“ reagiert und Anregungen und Modelle für Hochgebete geschickt, sodass wir nun die von uns gesammelten und mit gesungenen Einschüben bearbeiteten Hochgebete auch für Interessenten von außen anbieten können.

Februar: Kapelle und Meditationsraum werden renoviert.

Mai: Bau des Labyrinths im Garten mit Pflastersteinen – nach dem Vorbild in der Kathedrale von Chartres (F). Wesentliche Arbeit geschieht hier durch Manfred Nachtnebel.

23.09.: Der Neubau der Küche wird begonnen.

15.11.: Josef Haas stirbt nach langem Leiden. Josef gehörte seit 1982 zu unserer Gemeinschaft.


1996 Das Labyrinth

1996 Das Labyrinth

Bau des Labyrinths im Garten.


1996 Das Labyrinth

Das Labyrinth im Jahr 2003


zurück


DE EN FR HU HR RO RU