A-8081 Heiligenkreuz a. W., Friedensplatz 1, Tel: +43 (0)3135/82625

Das Haus der Stille - Entstehung und Entwicklung


Das Bild oben zeigt das Rosental im Jahr 1962: Das neu erbaute Redemptoristinnenkloster umgeben von einzelnen verstreuten Bauernhöfen.

1999 Neues Leitungsteam

P. Karl entscheidet sich nach 20 Jahren, die Hausleitung "in jüngere Hände zu legen". Der Ständigenkreis beschäftigt sich im Laufe des Jahres in mehreren Klausuren mit diesem Thema und sucht nach neuen Strukturen für die Leitung des Hauses. Verantwortlichkeiten für verschiedene Bereiche des Hauses und die Form einer Teamleitung kristallisieren sich heraus.

22.-23.05.: Tag der offenen Tür anlässlich "20 Jahre Haus der Stille"

September: Hans Waltersdorfer kehrt als theologischer Mitarbeiter ins Haus zurück.

27.-29.9.: Bei der Klausur werden Otto Feldbaumer, Colette Brun und Gerhard Grinschgl als neues Leitungsteam gewählt. Als Vertreter (und Vorstand) des Vereins kommt noch Horst Schneider dazu. In diesem vierköpfigen Leitungsteam wird Otto Feldbaumer die Funktion des Hausvorstehers übernehmen.
Regelmäßige Supervisionstage für den Ständigenkreis sollen die Schritte in die neuen Verantwortungsformen begleiten und fördern.

Oktober: Die neue Morgenlobmappe ist nach zweijähriger Überarbeitungszeit fertig.

01.-03.10.: Aufbruchsfest "20 Jahre Haus der Stille" mit Sendungs- und Segnungsfeier für das neue Leitungsteam. Festgottesdienst mit Bischof Johann Weber.

22.-26.10.: Große Tagung aller Ordensleitungen der INFAG mit Caritaspräsident Franz Küberl, dem ehemaligen Generalminister der Franziskaner P. Hermann Schalück und Sr. Paulin Link als ReferentInnen.

Dezember: Sr. Marianne Jungbluth stößt Anfang Dezember zur Hausgemeinschaft. Sie wird ab Februar 2000 gemeinsam mit P. Karl das Franziskanische Rasthaus für Priester und Ordensleute leiten.


1999 Neues Leitungsteam

Aufbruchsfest "20 Jahre Haus der Stille"


1999 Neues Leitungsteam

1999 Neues Leitungsteam

zurück


DE EN FR HU HR RO RU