A-8081 Heiligenkreuz a. W., Friedensplatz 1, Tel: +43 (0)3135/82625

Das Haus der Stille - Entstehung und Entwicklung


Das Bild oben zeigt das Rosental im Jahr 1962: Das neu erbaute Redemptoristinnenkloster umgeben von einzelnen verstreuten Bauernhöfen.

2003 Ganggalerie

Februar: Oliver Gotthalmseder schreibt zum Abschluss seines Theologiestudiums eine Diplomarbeit über die Entstehung und Entwicklung des Hauses der Stille und seines Trägervereins „Leben aus der Mitte“. Einige Zahlen daraus:
1977/78: 18 verschiedene Veranstaltungen an 124 Kurstagen
2002/02: 74 Veranstaltungen an 380 Kurstagen
Insgesamt: 1426 versch. Veranstaltungen an 7196 Kurstagen
1992-2002: 18.108 Gäste (Kurse, Einzelgäste, Gastgruppen),
49.513 Nächtigungen
Insgesamt 27 Nationen waren bisher in der Gemeinschaft vertreten.


Mai: Auch das Haus der Stille beteiligt sich an den Einwänden und Protesten gegen die geplante 380kV-Starkstromleitung.

Sommer: Der frühere Erdkeller im Klausentrakt wird zu einem Doppelzimmer umgebaut.

Oktober: Nach dem Rücktritt von Horst Schneider übernimmt P. Karl den Vorsitz des Vereines.

03.12.: Erste Ausstellung in unserer Ganggalerie: Alois Neuhold


2003 Ganggalerie

Protestwanderung gegen die geplante 380 kV-Starkstromleitung


2003 Ganggalerie

zurück


DE EN FR HU HR RO RU